Entstaubung



WAGNER - Einzelentstauber Typ ES-PF

Patronenfilter mit Druckluftabreinigung (Jet-Filter)

Arbeitsweise

Die Patronenfilter werden als Kompaktentstauber oder nach den geforderten Bedürfnissen gebaut.

Der Ventilator ist auf der Reingasseite des Gerätes eingebaut und serienmäßig mit einer Schallschutzhaube versehen.

Die Filter werden vielseitig in der Prozeßentstaubung der Metall-, Kunststoff-, Stein- und Erden verarbeitenden Industrie eingesetzt, des weiteren beim Schweißen und Schneiden u.v.a.

Die sternförmig gefalteten Filterpatronen werden von außen mit staubhaltiger Luft beaufschlagt und durch Druckluftimpulse abgereinigt.

Die Filtermedien werden anlagenspezifisch ausgewählt. Sie sind vom Berufsgenossenschaftlichen Institut für Arbeitssicherheit (BIA) nach ZH 1/487 geprüft und erfüllen die Anforderungen für die Verwendungskategorie C.

Die Filterpatronen sind aus Polyestervlies und können bei Bedarf mit einer PTFE-Membrane, öl- und wasserabweisend oder antistatisch ausgerüstet werden.

Durch den hohen Abscheidegrad ist in der Regel eine Luftrückführung in den Arbeitsraum möglich.

Die Auslegung der Filterfläche zur Luftleistung hängt von der Art des abzusaugenden Materials ab.

Der Staubaustrag erfolgt serienmäßig über den Staubsammelbehälter, der je nach Staubanfall bei Anlagenstillstand manuell entleert wird.

Je nach Bedarf können die Patronenfilter mit Zellradschleuse, Doppelpendelklappe, Förderschnecke oder anlagenspezifisch ausgerüstet werden.

Die elektronische Taktsteuerung und der Differenzdruckregler ermöglichen einen vollautomatischen Filterbetrieb.

Der elektronische Differenzdruckregler ist zum Überwachen des Differenzdruckes vom Filter und zum Ansteuern der elektronischen Taktsteuerung. Daher ist eine Anpassung des Reinigungszyklus an den Staubanfall gegeben und dadurch eine Energieeinsparung und Schonung der Filterelemente.

Die obere und untere Differenzdruckschwelle ist jeweils getrennt einstellbar. Zwei zusätzliche Grenzkontakte zur Störungsüberwachung sind ebenfalls getrennt einstellbar.

Die Einspeisung des Druckluftbehälters erfolgt über ein Druckmindererventil mit automatischem Wasserablaß.

Ein Abreinigungsdruck von 4,5-5,0 bar ist erforderlich.


Prospekt herunterladen

Zum Kontaktformular